Die Grillagetorte

Etwas, das ich aus meiner Kinder- und Jugendzeit kenne und das mich mit dem Niederrhein dauerhaft verbindet, ist die Grillagetorte (französisch ausgesprochen: Grillasch). Eine Torte, die unsere Familie früher bei der schon lange nicht mehr existierenden Konditorei Albertz kaufte und die meine Mutter dann später selber zubereitete.

Ein Stück Grillagetorte (Quelle: Wikipedia, Autor: Lyzzy)

Seltsam finde ich immer, dass, wo auch immer außerhalb des Niederrheins ich diese Torte mit ihrem Namen erwähne, ich regelmäßig auf Unverständnis stoße, denn niemand scheint sie zu kennen, und das, obwohl sie doch ganz wunderbar schmeckt.

Dem Sprachfoscher Peter Honnen muss es wohl genauso ergangen sein, denn er ging 1997 mit der Frage „Gibt es in Ihrem Ort (im Dialekt oder in der Umgangssprache) die Bezeichnung »Grillaschtorte«?” auf die Suche nach den Grenzen des Verbreitungsgebiets dieser Köstlichkeit. Und er kam dabei zu dem überraschenden Ergebnis, dass die Grillagetorte das Rheinland spaltet: südlich einer Linie, die ungefähr von Aachen nach Remscheid verläuft, ist die Torte völlig unbekannt. Die Resultate seiner Forschungen findet man in voller Länge im Artikel „Volkskultur an Rhein und Maas, Beiträge zur Sprache“, Jg. 17, 1998, H. 1-2, Seite 57-61, den man bei Rettet die Grillagetorte auch online lesen kann und sollte – interessant und durchaus unterhaltsam.

Nun fragt man sich zu recht, was sie denn nun genau ist, diese Grillagetorte: Es ist eine Schichttorte, bestehend aus zwei Böden aus gebackenem Eischnee (Baiser oder auch Meringe), zwischen die Sahneschichten mit abwechselnd Schokoraspeln und Haselnuss gegeben wird und die anschließend gefroren wird. Sie kommt auch kalt, am besten 10 bis 15 Minuten angetaut, auf die sonntägliche Kaffeetafel. Das ist zumindest die Variante, die ich kenne, es gibt bestimmt noch viele andere.

Rezept Grillagetorte
Rezept aus Mutters Kochbuch

Dass diesem Rezept die Ingredienz fehlt, die der Torte sehr wahrscheinlich den Namen gab, nämlich die Grillage, ein im Österreichischen gebräuchliches Wort für Krokant, tut dem Geschmack jedenfalls keinen Abbruch.


Flattr this

About these ads

36 Gedanken zu “Die Grillagetorte

  1. Besser spät als nie, aber mit abschlägiger Antwort – meine Mutter macht die Torte uss de Lamäng und kann mir nicht sagen, wie sie sie zubereitet. Ich müsste mal zuschauen, wenn sie sie herstellt – sie macht sie immer noch, andauernd, ständig, aber da ich nicht umme Ecke wohne, ist das schwierig. Schade eigentlich, ich sollte das mal nach oben auf die Prioritätenliste setzen.

    • Aus Großmutters Kochbuch stammt es nicht, aber aus dem meiner Mutter. Von meinem Vater liebevoll auf der Schreibmaschine ins Reine getippt. Definitiv ist es nicht von “Rettet die Grillagetorte” geklaut, wie du, Heinz, es in deinem Kommentar zu unterstellen scheinst.

      • Sorry, ich wollte die nichts unterstellen. Da muss mich mein Gedächtnis arg getäuscht haben. Bitte betrachte meine obige Aussage als falsch. Ich hätte vorher besser recherchieren sollen. Dafür möchte ich mich entschuldigen!

  2. Ich werde eine Grillagetorte nach deinem Rezept nach backen. Meine bessere Hälfte ist ein großer Fan dieser Torte. Ich hab schon 3 verschiedene Varianten dieser Torte gemacht aber keine kommt an die DIESE Grillage aus der Erinnerungen meines Mannes ran. Mal sehen wies es mit dieser Variante ist. :-)

  3. Hallo, wie versprochen mein Feedback zu deinem Rezept. :-) Deine Torte kommt der Erinnerungsgrillage schon sehr sehr sehr nah dran.Heute kommt wieder ne Variante..es geht nicht um das Rezept als Ganzes sondern nur doch Detailveränderungen. Also diesmal ist nur ein Baiserboden drin uns zwar nur der in der Mitte….also erst Sahne, dann Baiser, dann wieder Sahne. Wir arbeiten sozusagen weiter dran. ;-) Vielen Dank an deine Mama für´s Rezept und an deinen Papa der das so liebevoll abgetippt hat. :-) Und viele Grüße von uns, an dich, aus dem Münsterland.

  4. Grillagetorte war mein Favorit als Kind. Soweit ich mich erinnere, waren die Baiserböden mit einer dünnen Schokoschicht bestrichen. Wir haben damals die Torte immer bei der Bäckerei Exo in Isselburg bestellt.

  5. Grillagetorte früher Cafe Kaiser in Krefeld. ein voller Genuß, den ich heute sehr vermisse. Aber ich habe sie nachempfunden und sie schmeckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s