Arema

arema

Das Arema hat in einem ehemaligen Edeka-Laden seine Heimat gefunden. Beim Umbau hat sich wohl herausgestellt, dass in den Räumen ursprünglich mal eine Metzgerei war. Die aus dieser Zeit weitgehend erhaltenen Wandfliesen, die für Jahrzehnte hinter Regalen verborgen waren, wurden freigelegt und liebevoll restauriert und lassen nun ihre alte Pracht wieder sehen. Sehr schön ist auch die Möblierung des mittleren Raums – hier findet sich eine Sammlung von Tischen und Stühlen verschiedener Stilepochen, darunter auch ein schöner großer ovaler Tisch, an dem gut ein Dutzend Zecher Platz findet.

Arema

Im Arema herrscht eine sehr angenehme, ruhige und gastliche Atmosphäre, die dazu animiert, länger zu bleiben – alleine mit einem Buch oder gesellig mit Freunden. Ich bin jedenfalls sehr gerne hier,auch wenn es manchmal mit dem Service, der sich aus häufig wechselndem Aushilfspersonal zu rekrutieren scheint, nicht zum Besten steht.

Das Essen ist süddeutsch geprägt, neben der normalen Karte bietet das Arema eine kleine wechselnde Wochenkarte mit zwei oder drei weniger alltäglichen Gerichten, davon ist eines oft ein Flammkuchen mit speziellem Belag. Der Flammkuchen (ich bevorzuge die einfache Variante: nur mit Zwiebeln und Speck) ist hier überhaupt in der Regel ganz ordentlich. Ganz herausragend sing jedoch die hausgebackenen Kuchen und Torten, die eine besondere Empfehlung wert sind.

Es gibt ein recht günstig kalkuliertes Angebot an offenen Weinen (sechs oder sieben Rote und vier oder fünf Weiße). Am frühen Abend kosten alle Cocktails 4,90 €.

Für die Gäste ist WLAN gratis verfügbar. Der eine oder anderes sitzt dann auch mit seinem Dell oder Apple am Tisch, die Laptop-Dichte ist aber nicht vergleichbar mit der des »Großraumbüros der digitalen Boheme« in Mitte.

Arema Arema

Seit Januar 2008 wir nun endlich auch im Arema nicht mehr geraucht, so dass man hier auch im Winter wieder länger als 30 Minuten sitzen bleiben kann, ohne tränende Augen zu bekommen und vor allem ohne stinkende Klamotten nach Hause zu kommen. Jetzt werde ich hier wieder öfter sein.


4birnenBirkenstr. 30, Moabit, 10551 Berlin
030 50185736

Advertisements

Ein Gedanke zu “Arema

  1. Stimmt, das Arema ist immer einen Besuch wert! Das Essen ist hier gut und auch gar nicht so teuer. Wenn man aber schon mal in der Birkenstr. ist, sollte man auch den Dicken Engel nicht vergessen… – oder sollte ich den Artikel in Deinem Blog übersehen haben?

    Schöne Grüße aus Moabit!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s