Berlin-Brandenburger Bauernmarkt

Seit April 1996 gibt es nun schon einmal in der Woche – am Donnerstag – den Berlin-Brandenburger Bauernmarkt auf dem Wittenbergplatz gegenüber dem KaDeWe. Er ist mit seinen Produzenten aus Brandenburg eine der Segnungen, die uns die Aufhebung der Teilung gebracht hat. Natürlich gab es anfangs heftigen Protest der angestammten West-Berliner Markthändler, die die Konkurrenz aus dem Umland fürchteten. Nach mehr als 10 Jahren hat sich der Markt aber in dieser Form etabliert.

Hier gibt es Obst aus Werder, darunter auch Apfelsorten, die sonst nicht mehr zu finden sind, frisches Gemüse direkt vom Bauern, Stände mit verschiedenen Kartoffelsorten (wie Linda, einer hervorragend schmeckenden Kartoffelsorte, die es dank Bundessortenamt und Europlant Pflanzenzucht GmbH nur noch bis 2008 geben sollte, die aber seit August 2009 in Europa weiter zugelassen ist), Käse und Milchprodukte, Fisch und Räucherfisch, Fleisch und Wurstwaren, Brot und Kuchen – alles aus dem Berliner Umland und vieles aus verantwortungsvoller Landwirtschaft.

Neben den Lebensmittelständen gibt es vereinzelte Stände mit handwerklich gefertigten Textilien, Holzspielzeug und ähnlichem.

Natürlich ist das alles teurer als bei Penny und Co, aber dafür weiß man, woher es kommt. Und besser schmecken tut es allemal!


Wittenbergplatz, 10789 Berlin
030 23636360
Öffnungszeiten: Do 10-19h

Advertisements

Ein Gedanke zu “Berlin-Brandenburger Bauernmarkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s