Großer Stechlinsee

stechlinsee

Zwischen Rheinsberg und Fürstenberg, im Ruppiner Land nahe am Ort Neuglobsow liegt der aus den Werken Fontanes hinreichend bekannte Große Stechlinsee, ein wahres Kleinod.

Als ich hier das erste mal hinkam, war ich von der Schönheit des Sees überwältigt. Das lag sicher auch an der Abendstimmung mit ihrer großen Ruhe. Der See und seine Umgebung stehen bereits seit 1938 unter Naturschutz. Seine Ufer sind größtenteils baumbestanden, aber man kann komplett um den See herum – wandern oder joggen, die Strecke ist ungefähr 13 km lang.

Wer mehr will, findet im Laufpark Stechlin genügend Wege unterschiedlicher Länge (zwischen 10 und 36 km) zum Joggen, Radfahren, Walking und Nordic Walking. Darüber hinaus können Taucher die Tauchstation in der Badebucht von Neuglobsow nutzen.

Das Wasser des Sees ist wegen seiner Nährstoffarmut glasklar und extrem sauber – man kann stellenweise mehr als 10m tief schauen. Der Stechlinsee ist Lebensraum für eine Vielzahl von Fischen. Besonders typisch ist die Kleine Maräne, weswegen Angler ihn auch „Maränen-See“ nennen. Wer nicht selber angelt, kann die Maräne in Neuglobsow z.B. bei der Fischerei Böttcher & Sohn erstehen oder gleich vor Ort in einem der Restaurants verspeisen.

Nicht nur der See, sondern auch der gesamte Naturpark Stechlin-Ruppiner Land sind eine Reise wert. Von Berlin aus ist es auch nicht allzu weit und bestens für einen Wochenendausflug geeignet.


16775 Neuglobsow
www.stechlin.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s