Kapelle Klein-Glienicke

kapelle_klein_glienecke_1

Die Kapelle wurde 1880-81 nach Plänen von Reinhold Persius gebaut, nachdem sich die Bewohner von Klein-Glienicke mehrfach darüber beschwert hatten, dass sie einen so weiten Weg zum Gottesdienst hätten, denn der fand für sie in St. Peter-und-Paul in Nikolskoe statt. Prinz Carl von Preußen, der direkt nebenan im Schloss Glienecke wohnte, unterstütze sie dabei und beteiligte sich mit Spenden am Bau. Die Kapelle wurde im neogotischen Stil aus Ziegelstein errichtet und bekam ein hölzernes Dach, das sich von innen wie ein umgedrehter Schiffsrumpf präsentiert.

kapelle_klein_glienecke_7Zu den Zeiten der deutschen Teilung war Klein-Glienecke eine Exklave der DDR, die in West-Berliner Gebiet hineinragte. Die einzige Verbindung mit der DDR war die schmale Parkbrücke, die über den Teltowkanal in den Park von Babelsberg führt. Der Ort war nur mit Passierschein zugänglich. Nachdem einige Handwerker von hier aus nach West-Berlin geflüchtet waren, durften keine Handwerker mehr nach Klein-Glienecke, der Einsatz bei Reparaturen für den Erhalt der Kirche notwendig gewesen wären. So verfiel die Kirche zusehends – Feuchtigkeit drang ins Mauerwerk, die Orgel wurde zerstört und der Hausschwamm zerstörte das Dach, bis sie schließlich 1979 wegen Baufälligkeit ganz gesperrt wurde.

Nach der deutschen Einheit wurden große Anstrengungen unternommen, die Kapelle zu rekonstruieren. Mit einem Aufwand von 2,4 Millionen DM, die zu fast drei Vierteln aus privaten Spenden stammten, wurde dieses Kleinod wiederhergestellt. Ein Berliner Ehepaar spendete 1999 ein neue Orgel, die – wie die vorige – von der Potsdamer Orgelbaufirma Schuke stammt.

kapelle_klein_glienecke_4

Heute ist die Kapelle regelmäßig auch Veranstaltungsort für Konzerte, die an jedem ersten Sonntag im Monat stattfinden. An jedem dritten Sonntag wird ein Klingender Gottesdienst gefeiert, bei dem natürlich die neue Orgel zum Einsatz kommt. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 16 Uhr. Ein detailliertes Programm findet sich auf der oben angegebenen Website.


Wilhelm-Leuschner-Straße 1a, Klein-Glienicke, 14482 Potsdam
+49 331 708862
www.klein-glienicker-kapelle.de
Öffnungszeiten: Jeden 1. und 3. Sonntag 16:00h

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s