Packstation 101 in Berlin

ps

»Pakete abholen und Pakete verschicken ohne Öffnungszeiten ohne Wartezeiten«, so wirbt die Post/DHL.

Seit Tagen warte ich auf ein Päckchen, eine Büchersendung, die ich an die Packstation habe liefern lassen, damit der Postbote sie nicht beschädigt, wenn er versucht, sie in meinen Hausbriefkasten zu würgen. Die Sendung ist schon sieben Tage unterwegs, keine Nachricht. Ich schreibe an den Lieferanten, der mir mitteilt, er habe sie am gleich am Tag des Bestelleingangs (3.12.2007) aufgegeben. In eitler Hoffnung, dass sowohl SMS als auch E-Mail mich nicht erreicht haben, schiebe ich meine Kundenkarte in den Automaten, der mir aber nur mitteilt, dass keine Sendungen für mich vorliegen. Wie so oft ist die Warteschlange in der Postfiliale, in der die Packstation steht, schier endlos. Ich will mich nicht anstellen und zwanzig Minuten warten, denn schließlich habe ich mir die Packstationadresse ja angeschafft, um nicht warten zu müssen.

Heute morgen (11.12.2007) aber ist die Postfiliale fast leer, also gehe ich rein, um nachzufragen, ob die Sendung nicht dort liegt. Die Postangestellte meint, wenn ich keine Nachricht erhalten hätte, dann hätte sie auch kein Paket für mich. Ich kann sie trotzdem überzeugen, mal nachzuschauen und sie kommt tatsächlich mit dem vermissten Päckchen zurück. Darauf der Vermerk des Zustellers »PS defekt, 6.12.«.

ps-defekt

Nun ist das ja nicht das erste Mal, dass ich Probleme mit der Zustellung an die Packstation habe. Mal ist sie voll, mal kaputt – dann liegen die Sendungen in der Filiale und ich muss mich in besagte Schlange einreihen. Schlimmer aber sind die Fälle mit ausbleibender Benachrichtigung oder aber der Behauptung von DHL, dass ich die Sendung abgeholt hätte, obwohl das Beauskunftungssystem im Internet (Track and Trace) mitteilt, dass die Sendung noch »auf dem Weg zur Packstation« sei. In diesem Fall sollte ich gar schon einmal eine eidesstattliche Versicherung abgeben, dass ich das Paket nicht aus der Packstation entnommen hätte.

Diese Fälle sind wohl leider auch nicht die Ausnahme, denn bei manchen Versandhändlern bekommt man die Auskunft, dass sie nicht an Packstationen liefern würden, weil sie damit zu viele Probleme gehabt hätten.

Dazu kommt dann noch der Ärger, der sich einstellt, wenn sich das „ohne Öffnungszeiten“ als nicht haltbar herausstellt:

Meine Empfehlung: das Versenden über die Packstation klappt in der Regel und spart Wartezeit und Geld, beim Empfang sollte man sich jedoch darauf einstellen, dass es schon mal unangenehme Probleme geben kann.


Lübecker Straße 1-2, In der Filiale der Deutschen Post, 10559 Berlin
0180 3 365365
www.dhl.de

Advertisements

3 Gedanken zu “Packstation 101 in Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s