Sainte Marie-Madeleine in Vézelay

sainte-marie-madeleine

1096 wurde der Bau der Kirche der Benediktiner-Abtei begonnen und schon zehn Jahre später konnten Chor und Querhaus geweiht werden. Bis ins 13. Jahrhundert wurde immer wieder erweitert. Einschneidende Baumaßnahmen gab es danach aber erst wieder im Rahmen der Wiederherstellungsarbeiten durch Viollet-le-Duc im 19. Jahrhundert: Die drei westlichen Joche des Langhauses erhielten ein neues Gewölbe und das Westportal des Narthex wurde mit neu geschaffenen Skulpturen versehen.

sainte-marie-madeleine-langhaus

Die Basilika ist eines der bedeutendsten Zeugnisse der romanischen Architektur und Bildhauerei. Sie wurde 1979 in die zum UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Besonders sind die Kreuzgratgewölbe im Langhaus und der inneren Kirchenvorhalle. Der jetzige Chor geht zurück auf das Ende des zwölften Jahrhunderts und ist ein wichtiges Zeugnis der Übernahme des gotischen Stils im Burgund. Er ersetzte den ursprünglich romanischen Chor, der 1165 durch einen Brand zerstört worden war. Überaus reich ist die Ausstattung der Kirche mit Skulpturen, herausragend darunter das Tympanon des Hauptportals (um 1130) und die Skulpturen der Kapitelle im Langhaus.

sainte-marie-madeleine-tympanon

Mitte des 11. Jahrhunderts behaupteten die Mönche des 860 gegründeten Klosters, die Gebeine Maria Magdalenas zu besitzen. Mit einer solch zugkräftigen Werbeträgerin gelang Vézelay ein ungewöhnlicher Aufstieg zu einem der meist aufgesuchten Wallfahrtsorte Europas, der zeitweise mehr als 10.000 Einwohner (heute rund 500) zählte. Dazu trug auch bei, dass hier einer der vier Hauptwege nach Santiago de Compostela begann. Erst gegen Ende des 13. Jahrhunderts, nachdem die »echten« Reliquien in der Provence aufgetaucht waren, verebbte der Pilgerstrom.

Ihren geschichtlichen Höhepunkt erlebte die Basilika 1146, als Bernhard von Clairvaux auf Geheiß Papst Eugens III. zum Zweiten Kreuzzug aufrief. Und 1190 treffen sich hier die Könige Philippe-Auguste und Richard Löwenherz mit ihren Armeen zum Dritten Kreuzzug. So wird Vézelay auch zum Sammelpunkt der Ritter aus ganz Europa.

(Eine phantastische Website mit vielen Detailinformationen bietet die Digitale Forschungsbibliothek der Universität Pittsburgh).


Rue de Chapitre, Burgund, 89450 Vézelay
0386333950
vezelay.cef.fr
Öffnungszeiten: 7-20h

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s