Park auf dem ULAP-Gelände

Endlich kommt ein wenig Veränderung in das Ödland rund um den neuen Hauptbahnhof! Auf dem Dreieck zwischen der Straße Alt-Moabit, den Gleisen der Stadtbahn und der Clara-Jaschke-Straße entsteht derzeit ein neuer Park.

Bäume auf der Treppe Treppe

Eine alte Freitreppe, die von Alt-Moabit hinunterführt, und deren Stufen durch die Bäume, die hier in den vielen Jahren des Dornröschenschlafs gewachsen sind, bereits gesprengt sind, wird in die Parkanlage integriert. Von ihrem Fuße erblickt man das Fachwerkhaus des Gourmet-Restaurants „Paris-Moskau auf der anderen Straßenseite – schön, dass Wolfram hier jetzt seinen »eigenen« Park bekommt.

Das Gelände ist Teil des einstigen Universum Landesausstellungsparks (kurz ULAP genannt), eines Messegeländes, das westlich des alten Berlins angelegt und 1879 mit der ersten Berliner Gewerbeaussstellung eröffnet wurde. Mit der Fertigstellung eines neuen Ausstellungsgebäudes, des Messepalastes aus Stahl und Glas, wurde auf dem ULAP 1883 die Deutsche Hygiene-Ausstellung eröffnet, die im Neubau, auf dem Freigelände und unter der Brücke der Straße Alt-Moabit stattfand.

Unterführung für was? Im Park Nachdem rund 40 Jahre später das neue Messegelände unter dem Funkturm gebaut war, wurde der ULAP als Ausstellungsgelände überflüssig und 1925 in einen Vergnügungspark umgewandelt. Ab 1933 beginnt der dunkle Teil der Geschichte des ULAP-Geländes, denn die Nazi-Schergen der SA richten in den Kellern des Restaurants des Messepalastes eine Art »wildes KZ« ein. Zahlreiche Antifaschisten wurden hierhin verschleppt und gefoltert. Bis 1945 war die Folterstätte in Betrieb und noch in der Nacht zum 23. April 1945 wurden Gefangene aus dem nahe gelegenen Moabiter Zellengefängnis hierhin gebracht und ermordet, darunter auch Albrecht Haushofer, in dessen Taschen man später die während seiner Haft verfassten »Moabiter Sonette« findet.

Zugang von Alt-Moabit

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat eine umfangreiche Dokumentation zur Ausschreibung des Projektes herausgegeben, die überaus lesenswert ist, denn sie liefert einen sehr guten Eindruck davon, was bei der Stadtplanung alles zu berücksichtigen ist. Den ersten Platz im Wettbewerb um die Neugestaltung des Geländes belegte der Entwurf der Rehwaldt Landschaftsarchitekten aus Dresden.


Alt-Moabit, gegenüber dem Paris-Moskau, 10557 Berlin
www.stadtentwicklung.berlin.de

Advertisements

Ein Gedanke zu “Park auf dem ULAP-Gelände

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s