Waalkade in Nimwegen

Waalkaade, An der Waal

In Nimwegen (Nijmegen) heißt der Rhein nicht mehr Rhein, sondern Waal – die Waal, um genau zu sein, nach dem lateinischen Namen Vahalis. Nicht, dass es den Rhein bei unseren Nachbarn nicht mehr geben würde, der fließt als Niederrhein (Nederrijn) wenige Kilometer weiter nördlich durch Arnheim. Denn direkt hinter der deutsch-niederländischen Grenze, bei Millingen, gabelt sich der Strom in Waal und Nederrijn und markiert den Beginn des Rhein-Maas-Deltas.

Der mächtigere Arm des geteilten Flusses fließt nördlich an der alten Hansestadt Nimwegen vorbei und bestimmt dort das Stadtbild wesentlich mit. Zwei große Bücken überqueren hier den Fluss, eine Eisenbahnbrücke und eine immer verstopfte Straßenbrücke, die ganz schlicht Waalbrücke (Waalbrug) heißt.

waalbrug_noviomagus1
Die Waalbrücke auf einer alten Ansichtskarte (mit freundlicher Erlaubnis von http://www.noviomagus.nl)

Die Waalbrücke hat eine Gesamtlänge von 600 Metern und ihr Bogen weist eine Spannweite von fast 250 Metern auf, so dass sie bei ihrer Fertigstellung 1936 die Bogenbrücke mit der größten Spannweite in Europa war.

Früher war der Waalkai (Waalkade) der Arbeit vorbehalten, hier legten Schiffe an, löschten die Schauerleute die Waren und beluden die Schiffe neu – Handel und Wandel, eben wie es sich für eine Hansestadt gehört.

waalkade_1820
»Waalkai mit Gierseilfähre, Kran und Galerie«, J. van Leeuwen 1820 (mit freundlicher Erlaubnis von http://www.noviomagus.nl)

Heute geht hier gelegentlich noch mal ein Binnenschiffer längsseits und bringt sein Auto an Land. Ansonsten dient der Kai mehr dem Vergnügen, nach 1970 wurde hier viel gebaut, eine ganzes Wohnviertel ist neu entstanden. Es gibt viele Restaurants und Cafés mit Terrassen, ein Spielkasino und das Fahrradmuseum Velorama. Musikveranstaltung finden hier ebenso statt wie der Start des jährlichen Fietsvierdaagse.

An der Waal
Judi löscht des Binnenschiffers Auto

Es ist beeindruckend, am Waalkai entlang zu laufen und auf den schnell fließenden Fluss zu schauen. Ununterbrochen kommen hier riesige Binnenschiffe vorbei, immerhin gehört der Rhein zu den stärkstbefahrenen Wasserstraßen Europas. Einen aktuellen Blick auf die Waal kann man über die Webcam der Website von Nimwegen werfen.


Waalkade
6511 XP Nijmegen

nijmegen.nl
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s