Wiglaf Droste liest bei Rimpel

14. Oktober 2008: Wiglaf Droste liest bei Herrn Rimpel in der Dorotheenstädtischen Buchhandlung unter dem Titel Darf Satire wirklich alles?

Cooperatores veritatisAus der Ankündigung: „Wiglaf Droste, enfant terrible unter den deutschen Satirikern, ruft zur Gewalt auf — bombardiert Belgien — motiviert zur Selbstverstümmelung — wir sägen unsere Beine ab… — und macht vor niemandem halt mit seinem Spott — auch nicht vor unserer heiligen Alice — ‚Panzeralice‘ von ihm genannt…“

Drei Euro, die sich wirklich mehr als gelohnt haben! Ich habe mich köstlich amüsiert. Zwei Stunden lang hat Wiglaf Droste aus seinen Büchern vorgelesen (und vorgesungen!), unter anderem auch aus noch nicht veröffentlichten Werken. Natürlich hat Ratzinger, der derzeit unter dem Pseudonym Benedikt als Mitarbeiter der Wahrheit operiert, sein Fett abbekommen.

2 Gedanken zu “Wiglaf Droste liest bei Rimpel

    • Er kommt ja vielleicht mal wieder zu Herrn Rimpel, ich schreib dir dann eine Mail (wenn ich noch dran denke :-) Ansonsten ist er in einer Woche in Potsdam: 19. März 2009 20:00 Uhr, Waschhaus – Arena, 14467 Potsdam, Schiffbauergasse 5

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s