Ristorante Ciao

Ristorante Ciao

Im November 2007 vernahm man aus vielen Blättern das große Bedauern, das mit der Schließung des einstigen Promi-Lokals »Ciao Ciao« einherging. Das Restaurant, das in den 38 Jahren seines Bestehens zu einer West-Berliner Legende geworden war, schloss, weil es keine Baugenehmigung für die Neuerrichtung des gläsernen Vorbaus gab und die damaligen Betreiber ohne eine solche keine wirtschaftliche Zukunft für ihr Restaurant sahen.

Seit Juli 2008 ist das Restaurant nun wiedereröffnet, unter neuer Leitung und mit neuem Ristorante CiaoPersonal. Einerseits will man an die Tradition anknüpfen – man wirbt mit »Cucina dal 1968«, andererseits ist doch alles anders als früher, was schon durch die neue gradlinig-moderne Einrichtung des Restaurants ins Auge fällt, in dem man den Köchen bei der Zubereitung des Essens in der nunmehr offenen Schauküche zusehen kann.

Die Karte gibt sich selbstbewusst modern-italienisch und führt zwar einige Italienische Klassiker wie Ossobuco und Penne all Abruzzese, gibt ansonsten aRistorante Ciaober ganz klar mit Gerichten, bei denen Bekanntes neu und auf vielversprechende Art zusammengestellt wird, die Hinwendung zur Gourmet-Küche kund. Die Preise bewegen sich dementsprechend auf höherem Niveau (die jeweils aktuelle Karte kann man sich von der Homepage des Restaurants als PDF laden).

Mein erster Kontakt mit der Küche nach der Neueröffnung war anlässlich eines sehr günstig kalkulierten Menus, das das Ciao zusammen mit der Weinhandlung Rindchen anbot. Der absolute Hit des Abends war die Perlhuhnbrust, gefüllt mit Spinat und Ricotta, und das Tiramisu von Holunderbeeren mit Orangensorbet zum Nachtisch rang mit der Vorspeise, Ziegenkäse auf Tomatenchutney, um den zweiten Platz. Der Rest war auch nicht schlecht, bekam aber nur Bronze. Beim Wein stand der Chianti oben auf dem Treppchen.

Der Service klappte trotz der rund 50 Gäste, die am Rindchen-Menu (es gab aber trotzdem kein Vitello) teilnahmen und die alle zur gleichen Zeit bedient werden wollten, ganz ausgezeichnet.

Ein sehr schöner Abend, der Lust darauf machte, wiederzukommen und die Küche einmal à la carte zu probieren.


4birnenKurfürstendamm 156, Wilmersdorf, 10709 Berlin
030 89006847

www.ristorante-ciao.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s