Dorfkirche Marienfelde

Dorfkirche Marienfelde

Die älteste erhalten gebliebene Kirche Berlins steht nicht im Zentrum der Stadt, sondern an ihrem Rande, in der Mitte der schönen, großen Dorfaue von Marienfelde. Gebaut wurde sie um 1220 von den Rittern des Templerordens, errichtet aus Granitquadern, mit einem massigen, breiten und gedrungenen Turm. Mit ihren dicken Mauern und den ursprünglich nur sehr schmalen Fenstern diente sie auch dem Schutz gegen feindliche Überfälle.

Dorfkirche Marienfelde

Im Laufe der Zeit wechselte sie des Öfteren den Besitzer und wurde im Inneren verschiedentlich umgebaut. Das Äußere wurde jedoch nur wenig geändert und der Dachstuhl, so berichtet der Pfarrer, ist sogar noch im Original erhalten, also um die 800 Jahre alt. In ihrer jetzigen Form soll die Kirche weitgehend wieder dem ursprünglichen Erscheinungsbild entsprechen, im Inneren lassen die weiß verputzten Wände die Unregelmäßigkeiten der groben Feldsteinmauern durchscheinen. Die Ausstattung der Kirche ist bis auf die üppige Orgel eher spärlich: ein paar Bilder und ein Taufstein von 1629.

Dorfkirche Marienfelde

Die heutige Orgel kam erst 1994 in die Kirche, sie ist das Opus 983 der dänischen Werkstatt Frobenius und Sonner. Anlässlich ihres 15-jährigen Geburtstags finden 2009 von März bis Dezember zahlreiche Orgelkonzerte statt. Nähere Informationen dazu finden sich auf der Website der Kantorei.


An der Dorfkirche 5, Marienfelde, 12277 Berlin
030 7218036

www.ev-kirchengemeinde-marienfelse.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s