Fürstenkeller Neubrandenburg

Restaurant Fürstenkeller

Auch Fritz Reuter (1810-1874), der scharfzüngige niederdeutsche Schriftsteller und Zeitsatiriker, der seine produktivsten Jahre in Neubrandenburg verlebte, soll gern im Fürstenkeller eingekehrt sein, der früher herzogliches Gästehaus und ab Mitte des 18. Jahrhunderts Schankwirtschaft und Herberge war. Zum eigentlichen Kellerrestaurant wurde der Gasthof erst 1923 und beherbergt seitdem in seinem prächtigen Keller-Kreuzgewölbe aus dem 17. Jahrhundert wohl das älteste historische Restaurant der Stadt Neubrandenburg.

Auch unter der heutigen Leitung isst man hier gut und gar nicht teuer. Die Küche bietet geschmackvolle und bodenständige, regional und saisonal geprägte Gerichte, wie Fisch aus den umliegenden Seen, Wild aus den heimischen Forsten und typische mecklenburgische Spezialitäten. Das Neubrandenburger Rückensteak für 11,65 € wußte sehr zu gefallen und auch die 3 Maränen für 9,70 € waren perfekt. Das Tüpfelchen auf dem i bildeten Gebackene Quarkknödel mit Pistazieneis und Obst, die sich als eine sehr gelungene Kombination herausstellten.


4birnenStargarder Str. 37
17033 Neubrandenburg
0395 5691991
www.fuerstenkeller.com
täglich ab 12.00 Uhr geöffnet

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s