Befreit den Arminiusplatz – Reißt das Rathaus endlich ab!

Die Galerie Nord eröffnete gestern die neue Doppelausstellung modelisme von Albert Weis und Stadtskulptur geht uns alle an! von Erik Göngrich. Anhand der konkreten Entwicklung der Turmstraße beschäftigen sich die beiden Künstler mit Veränderungen des Stadtraums nach 1945.

Reißt das Rathaus endlich ab!

Als Teil der Ausstellung wird auch die Vitrine vor dem Rathaus Tiergarten wieder bespielt. Hier fordert Erik Göngrich den Abriss des Rathauses, damit Moabit seinen einst einzigen Platz — den Arminiusplatz — zurückbekommt.

Reißt das Rathaus endlich ab! Reißt das Rathaus endlich ab!
Links: so sieht es heute aus, rechts: so könnte ein grüner Arminiusplatz ohne Rathaus aussehen

Und so sah der Arminiusplatz aus, als das Rathaus noch nicht gebaut war:


Luftbild der Markthalle 1920 – mit freiem Blick über den Arminiusplatz

Dieser Forderung schließe ich mich gerne an, denn nur so bekommen wir wieder den freien Blick auf die Arminiushalle, die schönste aller Berliner Markthallen.

Arminiushalle
Das hässliche Rathaus verdeckt den Blick auf die schöne Markthalle

Und dass die Forderung gleich an prominenter Stelle vor dem betroffenen Objekt erhoben wird, ist doch auch sympathisch. Sie scheint auch bemerkt zu werden, denn ich habe etliche Passanten vor der Vitrine einhalten sehen. Auch der Tagessspiegel berichtet über die Ausstellung und die Aktion.

.

Im Rahmen der Ausstellung finden folgende Veranstaltungen statt (vor allem den Stadtspaziergang möchte ich empfehlen, der bringt selbst den alteingesessenen Moabiter an bislang unbekannte Plätze):

Sonntag, 9. August, 14 Uhr
Stadtspaziergang »Stadtskulptur geht uns alle an!«
mit Erik Göngrich (Künstler) und Claudia Beelitz (Kunsthistorikerin)
Erkundungen und Beobachtungen in der Stadtlandschaft Moabits mit Beispielen typischer Hinterhof-(Post-)Moderne in der Stadtplanung der 1960er – 90er Jahre.
Dauer: ca. 1 Std., Treffpunkt: Kunstverein Tiergarten | Galerie Nord

Dienstag 11. 8. und donnerstags 20. 8., 27. 8., 3. 9., 10. 9., 15–17 Uhr
Skulptur als Modell: Welches Tonmodell würden Sie gerne für Moabit mit Ihren Händen formen?
mit Erik Göngrich (nur am 11. 8.!) und Heidrun Reutlinger
Modellieren in der Werkstatt-Keramik-Energie-Box (Erik Göngrich, 2009)
Immer Donnerstags von 15 – 17 Uhr oder nach Absprache mit Heidrun Reutlinger

Donnerstag, 27. August, 17 Uhr
Führung durch die Ausstellung
mit dem Kurator Ralf F. Hartmann

Samstag, 29. August, ab 14 Uhr
Formel 8 – Spurensuche und Rollerrallye im Kleinen Tiergarten
mit Heidrun Reutlinger (Kunstvermittlung)
14 Uhr: Stadtskulptur im Park – Ein Suchspiel für Entdecker (Treffpunkt: Strom-, Ecke Turmstr.)
15.30 Uhr: Eroberung der Rollerbahn und Picknick auf der Grünfläche! (Treffpunkt: Roller­bahn im Kleinen Tiergarten)

Samstag, 5. September, 10–20 Uhr
Stadtkunstquiz
mit Heidrun Reutlinger (Kunstvermittlung)
Quiz zu den aktuellen Ausstellungen »modelisme« und »Stadtskulptur geht uns alle an!«.
Ort: Infostand vor dem Rathaus Tiergarten im Rahmen des Turmstraßenfests

Mittwoch, 9. September, 20 Uhr
Kunst und Ökonomie an der Turmstraße
Diskussionsveranstaltung mit Erik Göngrich, Albert Weis, Dr. Winfried Richard (bgmr), Friedrich von Borries (Architekt, Raumtaktik Berlin, angefragt) und Evelyn Möbus (Bezirks­amt Mitte | Stadtplanungsamt, angefragt)

Samstag, 12. September, 15 Uhr
Stadtspaziergang »Stadtskulptur geht uns alle an!«
mit Erik Göngrich (Künstler) und Claudia Beelitz (Kunsthistorikerin)
Erkundungen und Beobachtungen in der Stadtlandschaft Moabits mit Beispielen typischer Hinterhof-(Post-)Moderne in der Stadtplanung der 1960er – 90er Jahre.
Dauer: ca. 1 Std., Treffpunkt: Kunstverein Tiergarten | Galerie Nord

Samstag, 12. September, 17 Uhr
Finissage


8 Gedanken zu “Befreit den Arminiusplatz – Reißt das Rathaus endlich ab!

    • öhm, ich finde ein haus besser als kein haus – einen abriss auch nicht wirklich gewinnbringend. der zustand ist sicher nicht optimal, aber durchaus mit dem bestand zu verbessern. das rathaus ließe sich als passage öffnen, das erdgeschoss auf den boden ziehen und es könnte eine nette kleine platzfolge entstehen wobei das rathaus den lärm der turmstrasse von der halle fern hält … muss man sich sicher alles im detail anschauen, ein abriss würde ich aber ablehnen – das ist mir zu grob.

      Gefällt mir

  1. vati :
    Wie angenehm der Stadtraum ohne dieses gigantomanische Rathaus wirkt. Ich mach mit bei der Organisation eines Bürgerbegehrens.

    bitte nicht persönlich nehmen – aber (wie auf dem foto zu sehen) unmotiviert rumstehendes günzeug ist kein stadtraum, und ein stadtplatz schon gleich 3 mal nicht.

    Gefällt mir

  2. Zugegeben, die Arminushalle hat einige interessante architektonische Details und ich gehe da manchmal Brötchen holen. Aber ehrlich gesagt, von innen gefällt mir das Hallenambiente (derzeit) weniger als das Rathaus. Und ehe man eine weitere Grünfläche schafft, sollte man erst mal den Kleinen Tiergarten ordentlich herausputzen.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s