Ueckermünder Brauhaus

Der Name Brauhaus suggeriert, dass hier Bier gebraut wird. Und in der Tat, es steht nicht nur ein kupferner Braukessel im Gastraum, es gibt hier tatsächlich Hausgebrautes. Ich war mit drei Freunden hier – hungrig und durstig von des Tages Segelabenteuern bestellten wir vier große Helle. Aber was dann kam, schmeckte uns so abenteuerlich, dass keiner von uns mehr als einen Schluck wagte zu trinken. Irgendwie schien uns das Bier bereits seine maximale Lagerdauer überschritten zu haben, denn anders konnten wir uns den süßlich-säuerlichen Geschmack, der von einer chemisch anmutenden Note begleitet wurde, die nicht in ein Bier hinein gehört, nicht erklären. Also gingen die vier Biere zurück und wurden gegen vier Radeberger aus der Oetker-Pipeline getauscht, die waren jedenfalls nicht von eigenartigen Geschmacksnoten begleitet. Auf den Versuch, ein Dunkles aus eigener Produktion zu probieren, verzichteten wir nach einer Warnung vom Nebentisch: »Das schmeckt auch nicht besser!«

Das Essen, das wir bestellt hatten – zwei mal Fisch und zwei mal Zwiebelrostbraten – war in Ordnung, aber auch nicht über den Durchschnitt hinausragend.

Die Überraschung kam beim Zahlen: auf der Rechnung standen nicht nur die vier zurückgegangenen Biere, sonder auch ein Dunkles und ein Weizen, die wir beide weder bestellt noch bekommen hatten. Wenigsten klappte die Rückabwicklung dieser Position anstandslos. Ansonsten war der Service freundlich und flink (hatte allerdings keines der hier gebrauten Erzeugnisse jemals getrunken!).

Insgesamt ein weniger erfreulicher Brauhausbesuch, der nicht gerade dazu verleitet, hier ein zweites Mal einzukehren.


3birnen

Ueckermünder Brauhaus
Markt 3/4, 17373 Ueckermünde

039771 800
www.stadtkrug-ueckermuende.de
Advertisements

6 Gedanken zu “Ueckermünder Brauhaus

  1. Ach du meine Güte… nun, von Güte scheint es ja nicht zuviel gegeben zu haben. Aber vilmos, das war dann mal wieder ein Ausflug ohne kulinarische Höhepunkte, eher eine Mutprobe ;-)

    Gefällt mir

  2. Immerhin hat das Service gepasst. Ich hatte vor zwei Wochen in einer Pizzeria Glasscherben im Essen. Statt sich bei mir zu entschuldigen hat mich der Kellner angeschrien und fast körperlich bedroht, ich solls Maul halten, mich kenne er mich eh schon von da und dort, da würde ich diese Masche auch abziehen. Das anschließende Scheiduell im Gastgarten kannst du dir vorstellen. Sehr unerfreulich! Dagegen war dein Hofbräu ein wahres Paradies.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s