Die Rote Zwiebel aus Tropea

Zwiebeln gehören an viele Speisen. Sie sind ein alltäglicher und darum meist wenig erwähnenswerter Bestandteil unserer Ernährung. Dabei sind sie doch wirklich unabkömmlich, denn es reicht meistens, eine Zwiebel in Würfeln oder Ringen in der Pfanne anzubräunen, um einen unwiderstehlichen Duft in der ganzen Wohnung zu verbreiten und die Vorfreude aufs baldige Essen zu wecken.

Manchmal darf sich die Zwiebel aber auch außergewöhnlicher Beachtung erfreuen, vor allem, wenn sie rot und mild ist. In Apulien war ich ja nun, aber die fast 400 zusätzlichen Kilometer bis nach Tropea in Kalabrien habe ich nicht geschafft, und so war es mir nicht vergönnt, die Rote Zwiebel von Tropea überhaupt und erst recht in haushaltsüblichen Mengen zu erstehen, denn auch in den Gemüseläden und Supermärkten in Apulien habe ich sie nirgendwo entdecken können.

  

Aber dann! Am Brennerpass, auf der italienischen Seite, wo in den letzten Jahren ein riesiges Outlet-Center entstanden ist, und die allerletzte Gelegenheit besteht, in den vielen Lebensmittelgeschäften, Obst- und Fruchtständen sich mit allem einzudecken, was man meint vergessen zu haben oder unbedingt ganz dringend noch kaufen zu müssen, da liegen sie im Korb: die Zwiebeln aus Tropea, rot-violett, zu Zöpfen geflochten.

Advertisements

6 Gedanken zu “Die Rote Zwiebel aus Tropea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s