Camping Monte Prata

In Italien kann man tatsächlich auch Urlaub mit dem Zelt abseits der Badestrände und der kulturellen Zentren machen. Wenngleich die Anzahl der Campingplätze im Landesinneren relativ niedrig ist, so findet man doch immer wieder wahre Perlen, wo man in herrlicher Ruhe inmitten der Natur und bei grandiosem Ausblick sein Zelt aufstellen kann, statt auf einem überfüllten Platz auf dem schmalen Küstenstreifen, eingeklemmt zwischen Eisenbahn und Staatsstraße, bei nicht enden wollendem lauten Gedudel der Kinder- und Erwachsenenbespaßungseinrichtungen übernachten zu müssen.


Blick von Südwesten auf den Campingplatz, im Hintergrund Monte Bove, Pizzo Berro, Monte Porche

Ein solcher Platz ist der auf rund 1200 Metern Höhe liegende Campingplatz zu Füßen des Monte Prata im Nationalpark Monti Sibillini. Der Platz ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen durch die phantastische Bergwelt des Apennins – durch die vielen Täler mit ihren rauschenden Bächen oder aber auf die Gipfel der Sibillinischen Berge mit ihren atemberaubenden Ausblicken. Entweder man macht sich mit einer guten Wanderkarte und Routenbeschreibungen ausgerüstet selbst auf den Weg oder man schließt sich einer der geführten Wandergruppen an, die der Campingplatz vermittelt.

Der recht große Platz liegt an einem sanft ansteigenden Hang und ist terrassiert. Die Terrassen sind breit und überwiegend sehr eben angelegt, so dass man gut einen Standplatz für sein Zelt oder den Wohnwagen finden kann. Der Untergrund ist mit zwar mit Rasen bewachsen, aber doch recht steinig, was manch einen beim Einschlagen der Heringe zur Verzweiflung bringen dürfte. Nicht nur von der obersten Terrasse hat man einen wunderbaren Panoramablick auf die umgebenden Berge.

Auf dem Platz sorgen ein kleiner Laden und ein einfaches Restaurant für das leibliche Wohl. Im Laden gibt es neben vielen anderen Köstlichkeiten aus der Region wie Ciausculo (eine Art Mettwurst) aus Visso auch ganz hervorragenden Guanciale (luftgetrockneter Speck von der Schweinebacke), den man in feinste Scheiben geschnitten bestens mit etwas Brot und einer Zwiebel oder einer Zehe Knoblauch genießen kann.


Hauchdünn geschnittener Guanciale aus dem Laden des Campingplatzes

Obgleich alles von weither angekarrt werden muss, sind die Preise hier nicht überhöht. Als besonderes Schmankerl gibt es für die Camper, die ihre Nudeln abends vor dem Zelt selber kochen wollen, die hausgemachte Tomatensauce in Einzelportionen.


Camping Monte Prata
An der Strada Provinciale Pian Perduto (SP136) bei Gualdo
62039 Loc. Schianceto – Castelsantangelo sul Nera

+39 333 2951860
www.campingmonteprata.it

Offen vom 15. Juni bis zum 15. September

Advertisements

6 Gedanken zu “Camping Monte Prata

    • Juni ist noch nicht Hochsommer und, so habe ich gelesen, alle 1000 m sinkt die Lufttemperatur um 6°. Tagsüber waren es 24° bis 29° um die Mittagszeit auf 500 m Höhe, frühmorgens auch schon mal nur 16°. Natürlich brennt die Sonne und man muss sich dagegen gut schützen, vor allem, wenn man höher wandert und es keinen schattenspendenden Bewuchs mehr gibt.

      Gefällt mir

  1. Vor kurzem habe ich mein Zelt auf den Sperrmüll gestellt und bei diesem Beitrag tut es mir schon wieder leid. MIt diesem Ausblick und dem hauchdünn geschnittener Guanciale und einem schönen Stück Brot wäre das bestimmt ein perfekter Abend geworden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s