Tour Total

Tour Total

Nachdem Berliner Politik und Verwaltung es zugelassen oder gar noch gefördert haben, dass der großartige Hauptbahnhof von einer Reihe unansehnlicher Hotelbauten von geringer architektonischer Qualität umzingelt wird (mich graust schon vor dem Moment, da die derzeitige Großwerbung für den iPad mini fällt und die Fassade des Intercity Hotels preisgibt), hat Moabit und damit Berlin wider alle Erwartungen nun doch ein erstes, wirklich gelungenes Gebäude am Hauptbahnhof bekommen: den „Tour Total“ (ich weiß, la tour ist im Französischen weiblichen Geschlechts). Das Gebäude ragt mit seinen 18 Stockwerken nicht nur physisch aus dem Gelände der künftigen Europacity heraus, sondern ist auch im übertragenen Sinne vielem in seiner Nachbarschaft haushoch überlegen.

Aus jedem Blickwinkel, aus dem man es betrachtet, macht das Haus einen völlig anderen Eindruck; geht man um das Haus herum, so scheint es sich dem Betrachter immer wieder auf eine andere Art darzustellen. Verantwortlich dafür ist die ganz besondere Fassade, durch die das Gebäude diese scheinbare Lebendigkeit gewinnt. Durch vorgesetze K-förmige Betonstreben, die jeweils über zwei Etagen reichen und versetzt angebracht sind, ist es dem Architekturbüro von Frank Barkow und Regine Leibinger gelungen, die ansonsten von den regelmäßigen Rechtecken der Fensteröffnungen bestimmte Struktur der Oberfläche des Gebäudes gleichsam aufzulösen und in Bewegung zu versetzen. Die leicht gefalteten Längsseiten und der gedrehte Sockel tragen ebenso erfolgreich zu Auflösung des ansonst so üblichen Quaders bei.

„Um aufzufallen in Berlin, muss man nicht hoch hinaus“ schrieb die FAZ im November 2012 so treffend in einem begeisterten Artikel unter der ebenso treffenden Überschrift „Ein leichter Vorhang aus Beton“, den man auf der Webpräsenz des Forums Stadtbild Berlin e.V. als PDF abrufen kann.

Schaut ihn Euch an, den Turm, zu unterschiedlichen Tageszeiten und bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und entdeckt selbst, wie er immer wieder anders aussehen kann.

14 Gedanken zu “Tour Total

  1. Jetzt flimmert nicht nur der Fernseh sondern schon auch Architektur, was soll daran gut sein? Was gibts den da zu entdecken, skulptural hat der Turm nichts zu bieten, keine entwicklung in der Höhe usw

    Gefällt mir

  2. Der / die Tour Total hat schon eine interessante Architektur. Allerdings sieht das Gebäude aus manchen Perspektiven aus wie eine von diesen Kunstfassaden. Irgendwie unecht.

    Einen Blick auf das Inter City Hotel kann man teilweise schon werfen. Sagen wir so: Es entspricht architektonisch voll dem Zeitgeist. ;-)

    Danke für die Verlinkung.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s