ABC der Technik: D

Der Deutz-Diesel trägt sogar ein Doppel-D und ist darum doppelt für den heutigen Buchstaben in Juttas ABC der Technik geeignet.

Deutz-Diesel

Der Motor steht seit 1937 auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen und diente – gekoppelt mit einem ebenso alten AEG-Generator – der Stromerzeugung für die Sendeanlagen. Er ist der einzige in einem Museum ausgestellte lauffähige Dieselmotor dieser Größe und gehört bei Führungen durch das Funktechnikmuseum unzweifelhaft zu den Attraktionen, denn er muss zeigen, dass er auch heute noch einsatzfähig ist.

Deutz-Diesel 5

1000 Pferdestärken holt der Motor in vier Takten aus 8 Zylindern mit 664 Litern Hubraum bei gemächlichen 250 Umdrehungen pro Minute. Seine 56 Tonnen Gewicht lagern – zusammen mit den 16 Tonnen, die der Generator auf die Waage bringt – auf einem elastisch aufgehängten Fundament aus Beton, das 153 Tonnen wiegt und die Vibrationen des Motors vom Rest des Gebäudes fernhält. Aus den mechanischen 1000 PS erzeugt der Generator 730 KVA elektrische Leistung bei einem cos φ von 0,82.

Viele imposante Zahlen und doch ist er im Vergleich zu einem Schiffsdiesel auf einem Containerschiff eher ein Winzling – es ist eben alles relativ.

Ein Gedanke zu “ABC der Technik: D

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s