Zoigl-Kalender

Wenn man einen Zoigl in einer gemütlichen Zoiglstube trinken will, braucht man einen Kalender, denn traditionell sind die Zoiglstuben immer nur wenige Tage im Monat geöffnet. Eine App fürs iPhone mit den Ausschanktagen der Zoiglstuben war plötzlich nicht mehr verfügbar. Was tun? Selber machen, dachte ich mir. Ein wenig hat es gedauert, aber nun ist sie da, die neue App Zoigl-Kalender.

Zoigl – das Kultbier der Oberpfalz

Der Zoigl ist ein untergäriges und unfiltriertes Bier, das traditionell in der nördlichen Oberpfalz im örtlichen Kommunbrauhaus gebraut wird. Das Braurecht liegt oft seit Generationen auf einzelnen Anwesen und ist im Grundbuch festgehalten. So feiert Neuhaus 2015 das 600-jährige Bestehen des Braurechts. Kommunbrauhäuser gab es früher in sehr vielen Orten in der Oberpfalz, gegenwärtig allerdings nur noch in Windischeschenbach, Neuhaus (das heute ein Ortsteil von Windischeschenbach ist), Mitterteich, Falkenberg und Eslarn.

Die ersten Phasen der Bierherstellung erfolgen im gemeinschaftlich genutzten Brauhaus: die Maische wird gekocht und gehopft. Nach der Abkühlung im Kühlschiff wird die gewonnene Würze in das Haus des jeweiligen Brauers gefahren, manchmal teilen sich auch mehrere Braurechtler einen Sud. Nach dem Zusetzen der Bierhefe findet die rund eine Woche dauernde, traditionell offene Gärung im kalten Keller statt. Abschließend muss das Jungbier noch einige Wochen reifen, bevor es als Zoigl getrunken werden kann. Dabei stellt die Mehrzahl der brauenden Bürger den Zoigl lediglich für den Eigenbedarf her. Wo der Zoigl hingegen der Allgemeinheit zu Gute kommen soll, betreibt der Zoiglwirt in seinem Haus eine Zoiglstube, in der das Bier ohne Filtrierung direkt aus dem Lagertank zum Ausschank kommt. Für die brauenden Bürger sind Herstellung und Ausschank des Zoigls – im Gegensatz zu den Privatbrauereien – lediglich ein Nebenerwerb.

HierGibtEsZoigl Ein am Hausgiebel hängender sechszackiger Stern zeigt an, dass dort gerade Zoigl ausgeschenkt wird. Aus diesem „Zeiger“ ist im oberpfälzischen Dialekt der Zeigel und dann der Zoigl geworden – eine Bezeichnung, die auf das Bier selbst übergegangen ist. Der Stern ist das Zunftzeichen der Brauer: Er besteht aus zwei ineinandergesteckten gleichseitigen Dreiecken und symbolisiert die drei am Brauen beteiligten Elemente Feuer, Wasser und Luft sowie die drei im Mittelalter bekannten Zutaten Wasser, Malz und Hopfen (die Bedeutung der Hefe bei der Gärung war damals noch nicht bekannt).

Die Zoiglstube

Der Ausschank erfolgt reihum: Früher waren die Zoiglstuben so lange geöffnet, wie Bier da war. Der Ausschank erfolgte in der Wohnstube des Braurechtlers. War der Zoigl ausgetrunken, kam der nächste Zoiglwirt an die Reihe. Heute ist das Bier dank Fortschritten in der Hygiene und der Entwicklung der Kühltechnik viel länger haltbar, und die Zoiglwirte schenken in der Regel einmal im Monat für ein verlängertes Wochenende aus. Statt in den privaten Räumen erfolgt der Ausschank in separaten Schankräumen mit 50 oder mehr Plätzen. Manche Zoiglstuben weichen von der Tradition mehr oder weniger ab und haben auch öfter oder länger offen, und manchmal sind auch alle Zoiglstuben an einem Ort geöffnet, zum Beispiel wenn dort der lokale Kommunbrautag stattfindet – üblicherweise im Herbst in Neuhaus, Falkenberg und Mitterteich.

Den halben Liter Zoigl bekommt man schon ab 1,80 €, dazu werden deftige Hausmacher-Brotzeiten angeboten, ebenfalls zu günstigen Preisen. Das reicht von kalten Gerichten, wie Brotzeitteller oder Wurstsalat, über einfache warme Speisen, zum Beispiel ein Paar saure Zipfel oder Bauernseufzer, bis hin zu, meist am Sonntag, Schweinebraten mit Klößen oder Schlachtschüsseln.

Eine Möglichkeit zum Reservieren gibt es in der Regel nicht, man rückt zusammen, bis auch der letzte freie Platz besetzt ist. Die Atmosphäre ist entspannt, man duzt sich, und oft gibt es auch Musik von zufällig anwesenden Musikanten. Alle diese Gepflogenheiten lassen einen Besuch in einer Zoiglstube zu einem besonderen Erlebnis werden.

Bedingt durch die Tatsache, dass es nur noch die oben erwähnten fünf Orte mit Kommunbrauhäusern gibt, können viele Zoiglstuben außerhalb dieser Orte ihren Zoigl nicht mehr selbst brauen, sondern müssen sich den Zoigl von außerhalb liefern lassen, zumeist von Privatbrauerereien, manchmal auch von Kommunbrauern.

So viel zum Zoigl und der Tradition der Zoiglstuben. Wer mehr erfahren möchte, dem sei das Buch Der Zoigl – Bierkult aus der Oberpfalz von Wolfgang Benkhardt empfohlen. Weiter geht es mit Werbung in eigener Sache:

Der Zoigl-Kalender als App

Die App für das iPhone ist der Zoigl-Kalender in der Hosentasche. Das Smartphone braucht nicht viel Platz, und man hat es immer dabei, wohingegen man einen ausgedruckten Zoigl-Kalender gerne vergisst und er im A4-Format auch etwas unhandlich ist.

Bedienung der App

Liste der offenen Zoiglstuben

Beim Start der App werden diejenigen Zoiglstuben in einer Liste aufgeführt, die zum ausgewählten Datum (Standard ist „heute“) Zoigl ausschenken. Es werden nur solche Zoiglstuben und Wirtschaften aufgeführt, die spezielle Zoiglausschanktage haben. Neben Name und Ort enthält die Liste die Kategorie der Zoiglstube sowie ihre Entfernung zum aktuellen Standort, wenn der App das Recht eingeräumt wurde, die Ortungsdienste zu verwenden. In einer ersten Annäherung wird die Entfernung als Abstand Luftlinie ausgewiesen, die etwas später (asynchron) durch die Entfernung in Straßenkilometern ersetzt wird.

zoiglapp-heute

Ein anderer Tag lässt sich über das Kalendersysmbol in der rechten oberen Ecke bestimmen. Dabei kann man auch in die Vergangenheit schauen, die Zoigl-Ausscahnkatge sind ab 2012 enthalten.

Von der Liste der offenen Zoiglstuben gelangt man über das Wechsel-Symbol in die Liste aller Zoiglorte (ab Version 1.2).

Wählt man eine Zoiglstube aus der Liste der offenen Zoiglstuben aus, werden die Einzelheiten zu dieser angezeigt: Ort, Telefonnummer, Homepage (wenn vorhanden) und eine Karte, die die Umgebung der Zoiglstube anzeigt.

zoiglapp-detail

In dieser Ansicht stehen weitere Aktionen zur Verfügung:

Über das Teilen-Symbol oben rechts kann man eine Mitteilung über den geplanten Besuch der ausgewählten Zoiglstube per Twitter, Facebook, E-Mail oder SMS bzw. iMessage versenden.

Über das Auto-Symbol in der Karte aktiviert man Apple Maps mit der Route vom aktuellen Standpunkt zur ausgewählten Zoiglstube und kann sich direkt dorthin leiten lassen.

zoiglapp-route

Über das Info-Symbol erhält man weitere Details zur ausgewählten Zoiglstube, wie Name des Betreibers, genaue Adresse, E-Mail-Adresse (wenn vorhanden) und Öffnungszeiten der Zoiglstube. Weiterhin wird die Herkunft des ausgeschenkten Biers angegeben, wenn sie bekannt ist.

zoiglapp-mehr-detail

Liste aller Zoiglorte

Die Liste aller „Zoiglorte“ enthält neben den Zoiglstuben auch Wirtschaften mit Zoiglausschank und Zoigl-Brauereien. Die Liste ist nach Orten gruppiert, und man kann sie nach Ort oder Namen durchsuchen (ab Version 1.2 verfügbar).

zoiglapp-alleorte

Wählt man einen Zoiglort aus der Liste aller Zoiglorte aus, wird – wenn bekannt – eine Liste der zukünftigen Tage mit Ausschank von Zoigl angezeigt. Andernfalls werden die regulären Öffnungszeiten angezeigt oder ein Hinweis, dass es keinen Ausschank vor Ort gibt. Auch hier erhält man über das Info-Symbol weitere Details.

zoiglapp-alleorte-detail

Kategorien von Zoiglstuben

Die App ordnet die Zoiglstuben nach der Herkunft des Zoigls (Kommunbrauer mit eigener Hausgärung, Zoigl geliefert von einem Kommunbrauer oder von einer Privatbrauerei) und der Häufigkeit der Öffnung (typisch: nicht öfter als alle drei Wochen) einer bestimmten Kategorie zu. Die Kategorie kann schon mal wechseln, zum Beispiel wenn eine Zoiglstube einen neuen Betreiber und damit oft einhergehend auch einen anderen Zoigl-Lieferanten bekommt. Auch sind die Grenzen zwischen den Kategorien, bei denen der Wirt nicht auch selbst der Brauer ist, eher fließend. Die Kategorisierung stellt somit – ebenso wie die übrigen Angaben zu einer Zoiglstube – eher eine Momentaufnahme dar. Für persönliche Vorlieben sind letzendlich die Gemütlichkeit und die urige Atmosphäre einer Zoiglstube mit ausschlaggebend.

Die Zoiglstuben der vier ersten Kategorien folgen weitgehend der Tradition der beschränkten Öffnungszeiten von wenigen, zuvor festgelegten Ausschanktagen pro Monat. In einer weiteren Kategorie sind Wirtschaften aufgeführt, die neben anderem Bier auch Zoigl von Kommunbrauern oder Privatbrauereien ausschenken, manche davon auch mit festen Zoigl-Ausschankzeiten.

Zoiglstuben mit Echtem Zoigl vom Kommunbrauer

stargold In den Orten Windischeschenbach, Neuhaus, Eslarn, Falkenberg und Mitterteich haben sich 20 Kommunbrauer zu einem Verband zusammengeschlossen, der sich dem Ziel verschrieben hat, die Tradition des Zoiglbrauens im Kommunbrauhaus aufrechtzuerhalten echterzoigllogo und sich von Bieren aus Privatbrauereien abzusetzen, die ihr Zwickelbier ebenfalls unter dem Namen Zoigl vermarkten. Zoiglstuben, in denen der „Echte Zoigl vom Kommunbrauer“ ausgeschenkt wird, sind mit einem braunen Zoiglstern mit goldenen Z gekennzeichnet.

Zoiglstuben mit Zoigl vom Kommunbrauer

Darüber hinaus gibt es Zoiglwirte, die ihren Zoigl ebenfalls im Kommunbrauhaus brauen und in der eigenen Zoiglstube ausschenken, aber – aus welchen Gründen auch immer – dem Verband „Echter Zoigl vom Kommunbrauer“ nicht angehören. Diese Zoiglstuben sind mit einem braunen Zoiglstern gekennzeichnet.

Zoiglstuben mit Ausschank von Zoigl vom Kommunbrauer

Wieder andere Zoiglstuben brauen gar nicht selber, sondern schenken Zoigl aus, den sie von einem Kommunbrauer der beiden vorangehenden Kategorien beziehen. Einzelheiten zur Herkunft des ausgeschenkten Zoigls findet man oft, aber nicht immer, auf der Homepage der jeweiligen Zoiglstube. Diese Zoiglstuben sind mit einem schwarz-braunen Zoiglstern gekennzeichnet.

Zoiglstuben mit Ausschank von Zoigl aus Privatbrauereien

Schließendlich gibt es noch Zoiglstuben, die ebenfalls nicht selber brauen, sondern zu festen Zeiten Zoigl ausschenken, den sie von einer Privatbrauerei beziehen. Einen Hinweis zur Herkunft des ausgeschenkten Biers findet man gelegentlich auf der Homepage der jeweiligen Zoiglstube. Diese Zoiglstuben sind mit einem schwarzen Zoiglstern gekennzeichnet.

Gaststätten mit Ausschank von Zoigl

Neben den klassischen Zoiglstuben mit ihren traditionell auf wenige Tage pro Monat beschränkten Öffnungszeiten gibt es einige – mehr oder weniger durchgehend geöffnete – „normale“ Gaststätten, die gelegentlich oder in einem festen Rhythmus an „Zoigltagen“ oder in „Zoiglwochen“ neben anderen Bieren auch Zoigl aus einer Privatbrauerei oder von einem Kommunbrauer ausschenken. Diese Gaststätten sind mit einem Bierkrug gekennzeichnet.

Stammt der Zoigl von einem Kommunbrauer, ist der Krug gelb gefüllt.

Privatbrauereien mit Zoigl

Auch begünstigt durch den enormen Aufwind, den der Zoigl in den letzten Jahren erfahren hat, gibt es an die zehn Brauereien, die eines oder mehrere Zwickelbiere unter dem Namen Zoigl vermarkten. In der Liste der Zoiglorte werden diese Brauereien mit einem Bierkasten gekennzeichnet. Ein großer Teil der Brauereien verfügt über einen angeschlossenen Ausschank in einer Brauereigaststätte.

Danksagungen

Vorgänger-App

Die App Zoigl-Kalender wurde durch eine Vorgänger-App Zoigl von Tobias Frischholz (@friolz) inspiriert, die ihr Autor aus Zeitmangel nicht mehr pflegt. Obgleich er die Quellen der App Zoigl auf GitHub als Open Source bereit gestellt hat, ist die App Zoigl-Kalender eine Neuentwicklung, die sich durch Verwendung der gleichen oder ähnlicher Bilder im Aussehen an die Original-App Zoigl anlehnt. Auch die Bedienung ist in vielen Teilen gleich geblieben.

Datenquellen

Die Daten (Zoiglstuben und ihre Öffnungszeiten) stammen zum größten Teil vom Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald. Alle Daten beruhen danach auf Angaben der Wirte bzw. den Gemeinden, Änderungen und Irrtum sind vorbehalten. Ebenfalls aus dieser Quelle stammt die Kategorisierung der Zoiglstuben. Eigene Datenerhebungen auf den Homepages der Zoiglstuben ergänzen oder korrigieren diese Angaben. Weitere ergänzende Einzelangaben, vor allem zur Herkunft des ausgeschenkten Zoigls, entstammen dem Buch Der Zoigl – Bierkult aus der Oberpfalz.

Auf der Zoigl-Sonderseite des Tourismuszentrums findet man den jeweils aktuellen Zoiglführer und die Broschüre Zoiglinfo, ein Verzeichnis der Zoiglwirte, der Zoigl-Brauereien und den aktuellen Zoiglkalender als PDF (verlinkt sind hier die Verzeichnisse für 2015).

Verfügbarkeit

zoiglKalenderIcon Die App für iPhone und iPad ist seit Ende April 2015 unter dem Namen Zoigl-Kalender im Apple Store für kleine 0,99 € erhältlich. Reich werde ich damit wohl eher nicht, aber ein Teil der jährlichen Gebühren für die Teilnahme an Apples Entwicklerprogramm wird wenigstens gedeckt.

Benutzer von Smartphones mit dem Betriebssystem Android kann ich leider nicht bedienen. Aber mit www.zoiglapp.de bietet sich ihnen eine Alternative an, die im Browser läuft und an die Bildschirmgröße der mobilen Geräte angepasst ist.

7 Gedanken zu “Zoigl-Kalender

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s