Urbane Schönheit 2003

Herr Ackerbau hat unter dem passenden Titel Urbane Schönheit zum Internationalen Tag des Blicks von Brücken über Eisenbahnlinien (13. Dezember) aufgerufen – ein Projekt, bei dem ich gerne mitmache. Dem Fotoarchiv ließen sich ein paar passende Bilder – natürlich aus Moabit – entnehmen, die ich bereits 2003 aufgenommen habe. Darum fehlen auf den Bildern noch die Oberleitungen, die Gleise sehen noch fabrikfrisch aus und einiges, was man auf den Bildern noch sieht, ist den Weg alles Vergänglichen gegangen und ist heute (so) nicht mehr vorzufinden.

Putlitz-Beussel-Westhafen-DSCF0003

Blick von der Putlitzbrücke nach Westen auf die Beusselbrücke, direkt davor steht das 1892/93 von Karl Cornelius errichtete kombinierte Stellwerks- und Wasserturmgebäude Mwt, das inzwischen unter Denkmalschutz steht. Am linken Rand sieht man den heute nicht mehr vorhandenen Güterbahnhof Moabit und links im Hintergrund eine der beiden Gasspeicherkugeln des Charlottenburger Gaswerks, die schon vor Jahren demontiert worden sind. Das Stellwerk Moa (Bildmitte rechts) wurde auch abgerissen.

Putlitz-Beussel-Westhafen-DSCF0138

Und umgekehrt: Blick von der Beusselbrücke auf die Putlitzbrücke. Links steht das Kraftwerk Moabit, ganz im Hintergrund das Verwaltungsgebäude von seinerzeit noch Schering, heute Bayer AG.

Putlitz-Beussel-Westhafen-DSCF0139

Stellwerk Moabit West von der Beusselbrücke aus gesehen.

14 Gedanken zu “Urbane Schönheit 2003

  1. Für Nicht-Berliner (solls ja auch geben) wäre der Hinweis hilfreich gewesen, warum es mitten in der Stadt eine nagelneue Trasse gab. Wenn ich mich recht erinnere hieß das Projekt „Lückenschluss“ und war der letzte Akt bei der Schließung des durch die Mauer zerstörten S-Bahnrings.

    Gefällt mir

    • Die Trassenführung ist nicht so neu:
      1. es gingen immer schon Gleise zum Lehrter (Fern-)Bahnhof und zum Hamburg-Lehrter Güterbahnhof und
      2. fand der Lückenschluss des S-Bahn-Rings schon einige Zeit vor der Erneuerung der Fern- und Regionalbahngleise (nämlich am 15.6.2002) statt, nachdem der Ring im Westteil ab 1993 Stück für Stück erneuert worden war und die Bahnhöfe Beusselstraße und Westhafen bereits 1999 wieder in Betrieb gegangen waren.

      Gefällt 2 Personen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s