Frankfurter Grammatikschwäche

ffm-grammatik-schwaeche-img_0684

Seit Jahren steht dieses Halteverbotsschild gleich am Frankfurter Dom. Und jedes Jahr, in dem ich nach Frankfurt komme und auf dem Weg zur Grie Soß bin, tut’s wieder weh.

Die Wikipedia schreibt zur Deklination der Adjektive, Pronomen und Artikel: „Steht das Adjektiv nach dem unbestimmten Artikel oder einer vergleichbar deklinierenden Einheit (z. B. Possessivpronomina), flektiert es gemischt: kein heißer Tee; kein heißes Wasser; keine heiße Suppe; keine heißen Suppen”. Vielleicht hat das Hessische vom Standarddeutschen abweichende Regeln für die Deklination des Adjektivs.

14 Gedanken zu “Frankfurter Grammatikschwäche

    • Vielleicht parkt dort ja niemand (legal), und eigentlich ist das „öffentliche“ überflüssig. Obwohl kormoranflug recht hat, das Haltverbot regelt das ja auch ohne erklärendes Zusatzschild.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s